Kultur-, Tourismus- und Marketing-News vom 24. Incoming Tag

Der gestrige 24.Münchner Incoming-Tag stand ganz im Zeichen der Kultur. Bereits in den einleitenden Worten des Bayerischen Staatsministers der Finanzen, Herrn Georg Fahrenschon wurde deutlich, welch großen kulturellen- und touristischen Stellenwert den bayerischen Baudenkmälern, speziell den Schlössern, Parks und Museen nach wie vor zukommt.

Zahlen & Fakten

Staatsminster Fahrenschon sowie die Münchner Touristikdirektorin und stellvertretende Vorsitzende des deutschen Touristikverbandes, Frau Dr. Gabriele Weishäupl, betonten beiderseits in ihren Reden die herausragende Bedeutung des Kulturtourismus in Bayern und belegten diese mit eindeutigen Zahlen. So war es der bayerischen Touristikbranche trotz der schwachen Anfangsphase im Januar und der allgemeinen Krisenstimmung am Markt, dennoch möglich, stabile Zuwächse zu verzeichnen. Diese schlugen, was den Inlandstourismus angeht, mit einem Plus von sechs Prozent und was den Auslandstourismus betrifft, mit einem zarten Wachstum von immerhin 1,1 Prozent für das ausgehende Jahr 2009 zu Buche .

brunnenhof_residenz3-Kulturgipfel.de

Vernetzung von Kultur & Touristik

Frau Dr. Weishäupl verstand es in ihrer eloquent charmanten Weise die gute Zusammenarbeit mit den geladenen Gästen und langjährigen Partnern aus Touristik und Kultur zu würdigen. Dies jedoch nicht ohne dabei auf das stetig wachsende Interesse der In- und Auslandstouristen in Bayern für kulturelle Themen in den Vordergrund der Aufmerksamkeit zu rücken. Außerdem sensibilisierte sie die TeilnehmerInnen für eine zukünftig entsprechend verstärkte Vernetzung der Kultur- und Touristikbranche.

Oberammergauer Festspielleitung erwartet 500 000 Besucher

Im Zentrum der Rede des jungen, sympathischen Pressesprechers und neuen Jesusdarstellers der kommenden Oberammergauer Festspiele, Frederik Mayet, stand das 2010 unter der Leitung von Christian Stückl inszenierte Passionstheater. Neben einer einführenden Darstellung der geschichtlichen Hintergründe des einst zu Pestzeiten im Jahre 1633 auf Grund eines Gelübdes der Oberammergauer Bevölkerung gestifteten Passionsspiels, ging er auf die stetig wachsenden Besucherzahlen ein. Für 2010 rechnet die Festspielleitung mit einer Gästezahl von ca. 500 000 Besuchern. Die damit verbundenen logistischen, die Infrastruktur- und Gastronomie betreffenden Herausforderungen für den Ort und die gesamte Region führte Mayet den TeilnehmerInnen klar vor Augen.

brunnenhof_residenz1-Kulturgipfel.de

Ein Kurzweiliges Programm gekrönt von klassischer Musik

Zwischen den kurzweiligen Reden wurden die versammelten Gäste, dem Themenschwerpunkt und der Örtlichkeit des Cuvillés – Theaters entsprechend, mit Auszügen aus Mozartopern stimmungsvoll verwöhnt. Dargeboten wurden die Arien von Münchner Gesangstalenten in historischen Kostümen, begleitet von dem bekannten Konzertpianisten Luciano Bitterlich.
Im Anschluss nutzten die TeilnehmerInnen der gelungenen Veranstaltung die Möglichkeit sich an den Informationsständen in der Galerie des aufwändig sanierten Theaters über Neuerungen und Planungen rund um das Kultur- und Touristikangebot des kommenden Jahres in München und Oberbayern zu informieren.

Dem Veranstaltungsprofi Gnauert über die Schulter geblickt

Auch Jochen Gnauert – Geschäftsführer der Kulturgipfel GmbH war unter den geladenen Gästen. Innerhalb der Gespräche mit weiteren, lokalen Größen der Kultur- und Touristikszene ließ der versierte Münchner Veranstaltungsprofi durchblicken, dass er sich neben der Forführung der höchst erfolgreichen Klassikreihen in Nymphenburg, Schleißheim und der Residenz zudem an einigen kulturtouristisch spannenden Projekten und Großevents im kommenden Jahr beteiligen wird.

Kulturgipfel, Martin Wolter

Tags/Stichworte , ,

Über den Autor

Rebekka Paas